Botwinja. Das Kraut fur Die Feinschmecker

Einst fuhrten im Fernsehen den wunDerbaren Trickfilm Das Haus Koschkin oft vor, dort wurde ein ganzer Kubel botwini … In Der Kindheit fur viele uns Dieses geheimnisvolle Wort erwahnt als auch es blieb Das Ratsel ubrig.

In Wirklichkeit ist botwinja eine altertumliche russische Platte aufgrund des Kwasses. Was im Worterbuch Die Ferne schreibt: Botwinja — Die kalte Bruhe auf dem Kwass aus otwarnoj des Krautes, Der Zwiebel, Der Gurken, des Fisches.

Unsere Vorfahren waren Die groen Feinschmecker. Die Supermarkte mit den Regalen, den eingeschlagenen Halbfabrikaten, dann war es nicht. Dafur es gab Die auserlesenen Rezepte und geschickt des Kochs. Es Wurde angenommen, Dass Die gute Hauswirtin unbedingt verstehen soll, botwinju vorzubereiten. Sogar Die sprichwortliche Redensart war: Welcher Ustinja, bei sie und botwinja Dies ist.

Den Kwass fur botwini wahlten sorgfaltig, er sollte stark su, perekisschim sein. Fur Die Kwagrundlage fur botwini nahmen den dunklen Kornkwass, Der weniger als mit dem Drittel weien okroschetschnogo den Kwass gemischt ist. Fur den Witz und Das Aroma in den Kwass erganzten t±rtyj den Meerrettich und den Zitronensaft. Das Rubenkraut galt fur Die obligatorische Zutat. Es wurden Die frischen Gurken, schtschawel, den Spinat, Die Brennnessel erganzt.

Botwinju welitschali von Der Konigin Der russischen kalten Suppen.

Wenn botwinju auf Rus zum ersten Mal vorbereitet haben, ist es nicht bekannt, aber Das Rezept Dieses Essens in einem Der Kochbucher des XVIII. JahrhunDerts: Der Blatter ruben- frisch und getrocknet Zu nehmen, oDer Die Graser Der Brennnessel, oDer, anDerer in Die Kohlsuppen angewendet, raswarit, otschat, klein zu zerhauen, vom Kwass zu trennen. In botwinju fugen gewohnlich kroschenogo Der Zwiebel, Der Gurken frisch oDer salzig, und hinzu wann auch immer, gekocht narublennoj Die Ruben klein ist.

LeiDer, jetzt bereiten botwinju selten vor, wie es, wegen ihres Arbeitsaufwandes und Der Teuerung angenommen wird.

Obwohl Der Titel von altrussisch botet geschieht, Das heit, in Wirklichkeit Diese nicht nur leckere Platte, es auch Das Diatetische in Die Breite zu gehen. botwinju essend, bekommt Der Mensch den ganzen Satz Der ihm notwendigen Vitamine, Der Mikroelemente und sturzt Das uberflussige Gewicht dabei.

Im ubrigen, es gibt auch anDere Erlauterung des Wortes botwinja, Die erklarende Herkunft des Titels Der Platte vom altrussischen Wort bot’winje, Das heit Das Kraut ogorodnych Der Pflanzen oDer einfach – Das Rubenkraut.

Ubrigens bereiteten Die Bauer, Die nicht Die Moglichkeiten lakomitsja sewrjugoj hatten, botwinju einfach vor – kochten und es schwebten Die Rubenblatter, Das Kraut schtschawelja, snyti, borschtschewika, Das Pflanzgut des jungen Kohls, zerbrockelten Die junge Zwiebel und Die Blatter oguretschnika.

Von Der auserlesenen Platte wurde sie auf den Tischen des Adels. In 19 JahrhunDert war botwinja im Menu jedes sich respektierenden Restaurants.

Flickr: Ned Raggett

Ihr groer Liebhaber war AlexanDer Sergejewitsch Puschkin.

Die nahe Bekannte Puschkins Das Hoffraulein des Hofes Smirnows-Rosset schrieb in den Erinnerungen: Obwohl im Sommer bei uns Das Hofmittagessen vorkam, hatte ich doch gern, bei Puschkinych zu speisen. Bei ihnen reichten Die grune Suppe mit den harten Eiern … Und Das Fragment aus dem Brief AlexanDers Sergejewitscha Frau Natalja Nikolajewne: … ist Lew Sergejewitsch. Ich habe mich vor ihm wie vor dem Lebensmittelgeschaft entschuldigt, Dass, es nicht erwartend, hat sich nur botwinju ja beafsteaks bestellt. Lowe Sergejewitsch ist daruber eben froh. Wir setzen uns an den Tisch; reichen gut botwinju; Lowe Sergejewitsch schlurft zwei Teller …