Die Heiterkeit herzlich. Die Bucher auf den Sommer

So hat sich gebildet, Dass Die Lekture in jetziger Welt nur eine Der Weisen Die Freizeit – neben dem Internet, Das Kino durchzufuhren, den WanDerungen nach den Geschaften … anfing
Boris Schergin. Die Heiterkeit herzlich

Sie erinnern sich den Trickfilm uber pindschak mit den Taschen, den zauberhaften Ring und zarsku Tochter Uljanku, Die karassinu schlechter ist Und uber Pronku Gresnogo, Der sich funfzehn Jahre nicht wusch, rasierte sich nicht, es wurde auch Das Kapital gro dadurch nicht geschnitten hat erworben A … Im ubrigen, was es ich

Ach, ja. Das alles, wie, durchaus nicht Die Erfindung Der Drehbuchautoren seltsamerweise ist, und Die Geschichten, Die Der FeDer des bekannten Marchenerzahlers des russischen Nordens zugehorig sind – Boris Schergina. Und Die ganze jene Sprache, uber Der nur dazukomm zu lachen, ist seine eigene Sprache, nicht buch- nicht leih-.

Wikimedia Foundation

LeiDer, Die kleinen Auflagen haben dazu gebracht, was hinter jedem guten Buch nachjagen mussen, Die Zunge herausgestreckt, – und ist davon Die Initiative des Verlages, Der Das Buch Die Ordnung des im Moment vergessenen Schriftstellers veroffentlichte – Die Wahrheit, aus irgendeinem Grunde in einer KinDerserie wertvoller. Im ubrigen, hat, wen einst Ganz best – den KinDern erklart! Wahrscheinlich war nicht so und nepraw ….

Terri Prattschett. Die kleinen Gotter

So Der Autor, eine Serie Flache Welt, aufzahlend jetzt wohl HalbhunDert Romane (und es fur zwanzig mit klein Der Jahre, wobei ohne jede literarischen Neger!), ist wie Die eigentumliche Antwort Der Ubermacht Der minDerwertigen Phantasien zum Thema des Schwertes und Der Magie geboren worden. Schriftsteller Terri Prattschett gegangen (ist genauer, Herr Terri Prattschett,) ist mit ganz anDerem Weg, Die zahlreichen Kanons des Genres, Die Eigenschaften den abgesonDert genommenen Menschen – und zugleich Der Gesellschaft insgesamt verspottend.

Wikimedia Foundation

A.P.Tschechow. Und Die Erzahlungen zu fuhren

Der Schriftsteller, dessen Jubilaum wir in Diesem Jahr bemerken, Die Vorstellung braucht nicht. Die Chirurgie, Dick und fein, Das Chamaleon, wurden Die wunDerbaren Erzahlungen uber Die Jungen seit langem ein Teil unseres Lebens schon, und sogar Gallennabokov hat irgendwie gesagt, Dass Tschechow soviel, wieviel Die Birkenwaldchen, den Untergang und Die Leidenschaft zum Schaffen leben wird.

Etwas aus seinem Erbe scheint momentan jetzt – Die Zeitungstagelohnerarbeit durchaus nicht tragt zur Tiefe immer bei – aber sogar werden unter besdelok Tschechows manchmal Die gegenwartigen Perlen geraten. In einer Der Miniaturen sitzt Der Feinschmecker vor dem Teller mit den Pfannkuchen, sich auf Das Vergnugen freuend, – und fallt, getroffen mit dem Schlag – auf unsere Weise, dem Hirnschlag. Ob es Diese Vorwegnahme Der Poetik Daniils Charmsa, so gern habend gibt, Die eigenen Helden und pflegend den Humor am Rande, manchmal gefarbt in Die zarte schwarze Farbe zu verhohnen