Die Muse, dich wo! Die Dame mit dem Charakter

Die Musen – Die ephemeren Luftbildungen, gerufen, allerlei Schopfer des Geschlechtes menschlich zu begeistern. Traditionell wird Die Muse in Form vom Madchen mit Der Lira oDer noch etwas in den Handen dargestellt.

Mir ist es klar, wie solche Bildung den Mann begeistern kann. Wenn Die Muse, allen aus sich schon, luftig und zart, kommt, wirft Der Mann alle aus dem Haus oDer aus dem Zimmer hinaus und schliet hinter sich und ist von Der Muse Die Tur – ihm als, sich allein zu beschaftigen. Wenn Die Muse unmerklich verlorengeht, findet Die Art bei den Mannern verloren und zerfetzt, wie bei Der ausgequetschten Zitrone gewohnlich statt.

Es sei denn auf Die Diat, damit am meisten wenn auch Der Luftbildung ein wenig verglichen werden wird.

Wenn spezialistkam nach dem Verkehr mit den Musen zu glauben, benimmt sich Die Muse, Die zur Frau kommt, ziemlich grausam. Ist eifersuchtig, vielleicht

Ob nicht weil Anna Achmatowa Die Muse – Die Schwester genannt hat Die Schwestern – sie solche, Das glanzende Ding immer abzunehmen sind fertig, aber, wie sichtbar ist, und auf Die poetischen Heldentaten vollkommen fahig sind, zu begeistern.

Die Muse wurde Marina Zwetajewa von jemandem ahnlich leichtsinnig brodjaschki vorgestellt:

Die Muse entfernt, unklar und irgendwie besonDers nicht begeisternd, aber etwas srodni Der Luftigkeit und Der Unbestimmtheit Der Muse, zeigte sich Die geschlechtslose Eingebung, fur Zwetajewa klarer und naher:

Obwohl, wie Die Schwester und Die Tochter Marina behaupteten, – um zu pflugen uberzuleben, fiel es Der groen Dichterin nicht wenig auch.

Fur Die Muse Junny Moriz ist genugend es einen Kuss, damit sich Der Mensch vom Dichter empfunden hat, hat aufgehort, sich zu langweilen, und dann, ebenso, wie auch Die Muse zwetajewskaja, sie weit weggeht und dem Dichter nicht stort.