I love Superstyle

Mich fragen, warum mag ich Superstyle so, was, fast auf den ganzen Glanz gespuckt, schreibe ich Die popularen Artikel gerade fur ihn!

Ich antworte wie immer ehrlich und horbar: weil im Leben mich Die Frauen und Der Intellekt am meisten heranziehen.

In Russland und Der Welt wie bekannt ist wenig es Zeitschriften fur Die Frauen auerst. Nein, Sie nicken Sie auf Die modischen Zeitschriften nicht: es ist Die Ausgaben nicht fur Die Frauen, und fur Die Gesellschaften, um ihre Waren in Die Massen zu tragen. Und Die weiblichen Massen werden wie Die Herde wahrgenommen, Die es zu den notigen Ladentischen zu treiben ist notig. Eben erwahnen Sie Die Frauenzeitschriften nicht, Die Die Glanzvarianten Der Arbeiterin und Die Bauerinnen darstellen. Im Vergleich zu ihren einfachen Texten, Darja Donzowa sieht Shakespeare und Hegel in einem Flakon aus!

Ja fehlt Der Gott mit ihm, mit dem Intellekt, aber doch in allen weiblichen mir bekannten Ausgaben Der Stil! Und woher ihm zu ubernehmen, wenn es keinen eigenen Blick auf Die Welt und Die Schonheit bei den Herausgeber nach Der Bestimmung (dem Geld) gibt, und mit den Bemuhungen bildredaktora es wirst du nicht ersetzen

In Superstyle auch gut bild, und Die Gestalt Der Zeitschrift entsteht jeDer Tag hochqualifiziert. Er wahrhaftig Der Superstilvolle. Aber es nur Die angenehme Hulle fur erhohend Die Stimmung, Der nutzlichen und interessanten Lekture.

Doch Superstyle – Die Zeitschrift nicht nur unterhaltend, sonDern auch inhaltsreich. Die Form Der Artikel (ja werde ich Sie Das Geheimnis Der redaktionellen Kuche offnen) wird fur uslaschdenija des Lesers erdacht, nachdem wir (Die plotzliche Erleuchtung oDer in den unheimlichen Qualen des Schaffens) uberlegt haben, Dass Die moDerne Frau gerade interessiert.

Die Frage, welche sie, Die moDerne Frau, in Der Mitte von Der Erorterung aller Probleme immer kostet. Der Ruhm dem Gott, geben Die hinausgehenden 500 Nummern darauf Die Antwort nicht nur dem Leser, aber den Autoren und Der Redaktion.

Die jungen Personen meinen, Dass Superstyle – fur Die Jugend und mit ihrem vollen Verstandnis scheltorotych Der Probleme verlegt wird. Die Damen ist alterer loben Die Zeitschrift fur Die Tiefe und wsestoronnost Die Reflexionen ihrer Interessen – was sich nicht so oft sogar in den intellektuellen Zeitschriften fur spezow heutzutage trifft.

Unter den Lesern Der Zeitschrift ist viel es Manner, Die sich den Geheimnissen Der moDernen Frau zurechtfinden wollen. Nach Der Zahl Der zornigen Briefe in Die Redaktion, es lesen auch Die am meisten patriarchalischen Manner, Die wir uns bemuhen, Die Liebe und Die Achtung vor solchem WunDer, wie Die Frau aufzupfropfen.

Und taglich zu schaffen, Die so einzigartige Ausgabe zu meisseln es ist nur Der Riese des Gedankens, Die Mutter Der russischen Demokratie begabt. Es ist Die Schone, Die gute Frau und Die Mutter des Haufens Der KinDer Lenotschka Wyschinski. Sie hat eine Menge Der kleinen weiblichen Geheimnisse, wie auf jeden Tag des Jahres den wirklich stehenden Stoff zusammenzutragen.

Zum Beispiel, Der Chefredakteur Der Zeitschrift Superstyle wei Die Halfte intellektuellen Moskaus (und es gibt Die Meinung, Dass Die bleibende Halfte nicht so intellektuell ist). Sie ist es genugend anzurufen, damit Der am meisten beschaftigte Mensch Der Sache und Der Dorfer geworfen hat, in Die Nummer zu schreiben., Weil Wyschinski – Das ununterbrochene Vergnugen zu schreiben. Sie lenkt dem Autor teueren Sinn niemals und aufrichtig meint, Dass dem Leser interessant gerade Verfasser–, und nicht Die redaktionelle Meinung.

Lena durchdenkt Die fremden Ideen in Die wenigen Sekunden und freigebig schenkt den Autoren Die. Zu ihr mit einem Gedanken gekommen, bekommst du als Ersatz zehn. Naturlich, dem Autor ist es angenehm, sich vom Geliebten zu empfinden und ist cholimym zart. Aber sie so behandelt und mit den Mitarbeitern!