Ich will zeichnen

Wenn mir 10 Jahre waren, ging ich in Die Malschule. Ich erinnere mich Die Empfindung Der Gemutlichkeit im Zimmer fur Die Beschaftigungen, den angenehmen Geruch des Aquarells oDer guaschi, Das Rascheln

Der kleinen Pinsel und den Prozess des Werks. Wie es wichtig ist und war interessant, Der weien Teekanne Die besonDere Raumlichkeit, und Der blauen Drapierung – Die Helligkeit zu geben.

Spater, den Jahren wurde zu 15, mein absolut laienhaftes Schaffen eigenartiger und begrifflich. Jenes zeichnete ich Die abstrakte Komposition, so etwas kollektiv guter Laune Die Geschichte des Schicksals… Das Letzte Platschern Der Begeisterung von Der Malerei ist bei mir im Laufe Der Schwangerschaft geschehen, wenn ich Die BilDer zum Thema Geschichte Der ersten Liebe oDer Der Welt Schriftstellers Fjodor Sologuba schuf, oDer stellte irgendwelches Skelett dar, Das in Der schwarzen Straenbahn mit dem Hintergrund des roten Himmels fahrt.

Wozu ich aller bin Vom Maler kannst du, wie es heit, nicht sein, aber, ins Vergnugen niemand zeichnen verbietet nicht. Viele, bremsen ubrigens, Die Komplexe. Ich habe sie glucklich vermieden. Die Hauptsache, damit Der Wunsch war.

Es ist Der eigentumliche therapeutische Prozess, Der von den negativen Gedanken ablenkt, lasst zu, Die Gefuhle, Der Empfindung zu auern. Selbst wenn Ihre Zeichnung eine Kombination Der Flecke und Der Linien ist.
In einigen Fallen bieten Die Psychologen dem Menschen etwas an, um zu zeichnen ihm zu helfen geoffnet zu werden. Sagen, um vor Angst zu entgehen oDer mit dem Problem zurechtzukommen, man muss sie darstellen. Ubrigens habe ich mich durch etwas Monate, nachdem von Der ersten Liebe getrennt, ich habe mich und lange gesetzt und sorgfaltig zeichnete sein Portrat. Es wurde ein wenig leichter.
In den Vorbereitungskursen fur schwanger, durchgefuhrt vom Psychologen, zeichneten wir viel. Auf einem Der Beschaftigungen uns stand bevor, Die Vorstellung uber Die Geburt darzustellen. In Der abstrakten Art, naturlich.

Einige kaufen Die speziellen Lehrbucher, um Der richtigen Technik zu lernen. Aber es kommt nicht allem heran. Ein mein Bekannter ging auf Die Beschaftigungen in Die kleine Gruppe, Die auf Das Haus vom professionellen Maler organisiert ist. Der junge Mann stellte vor sich irgendwelche konkrete Ziele nicht, er wollte einfach zeichnen. Im Laufe Der Ausbildung hat er sowohl Das Vergnugen bekommen, als auch einige Aufnahmen und Der Technik hat angeeignet.

Noch eine Freundin lange Zeit lernte auf Der istoriko-philologischen Fakultat, spater arbeitete als Der Journalist. Aber sie hatte immer gern zu zeichnen, ja,

Und Die Fahigkeiten waren von Der Natur. Sie hat nach irgendwelchem Moment allen geworfen und ist fasowschtschizej gegangen (es ist, wer den Strom Der Bewegungen Der fertigen Trickfilmfachkraft) auf eines Der Trickfilmstudios schafft. Dann hat Die Zeichentrickkurse beendet, Die Schule-Studio und hat den Trickfilm geschaffen, mit dem eine Menge Der Filmfestivals, einschlielich, international bereist hat. Freilich, Der Trickfilm, nicht zeichen-, und gegenstandlich-zeichentrick- (Die Helden ihres Trickfilmes – Die Knopfe, Die Die Menschen) verkorpern. Aber es ist schon unbedeutend.