Kuala Lumpur. Kontrastreich und exotisch

Ganze Sudostasien in einem Flakon. Solcher Vermischung Der Volker, Der Kulturen, Der Gotter und Der Traditionen musste ich noch nicht sehen. Die supermoDerne Metropole und Die Hauptstadt Malaysias Kuala Lumpur – Die einzigartige Moglichkeit, wie zu sehen sofort einiger asiatischer Volker leben. Einfach nach Der Stadt spazierend, Das Quartal hinter dem Quartal, als ob teleportirujeschsja aus dem Land ins Land stuDierend: aus InDien zu China, spater zu Hongkong, und dann ins malaiische Dorflein in Der Mitte Der Wolkenkratzer.

Die Ortsbewohner wurden Kuala Lumpur Zartlich kej-elektrisch Wer nennen konnte nachdenken, was noch anDerthalb JahrhunDerte ruckwarts auf Dieser Stelle nur Die kleinen Siedlungen waren.

Die Geschichte Der Entstehung Der riesenhaften Metropole hat in 80 Jahren des neunzehnten JahrhunDerts angefangen, wenn Die unternehmungslustigen Chinesen hier Das Zinn aufgedeckt haben.

Die Beute des naturlichen Rohstoffs brachte Der gute Ertrag, Die Stadt bedeckte sich den neuen Bau und den Bewohnern schnell. Nach achtzig Jahren wurde er Die groe Metropole und Die Hauptstadt Malaysias.

Kuala Lumpur solcher verschiedener! Du gehst vorbei den Wolkenkratzern nach den breiten Straen und den Fuwegen spazieren, und plotzlich geratst du ins Quartal Der nicht hohen Hauschen, Die in Die am meisten ungewohnlichen Farben gefarbt sind. Purpurn, gelb, rosa, grun … riecht karri und petschenymi nach den Fladen Allerseits. In den Schaufenster Der Geschafte – geblumt sari, und aus dem Nachbarfenster tonen Die indischen MeloDien. Kleine InDien – so heit Dieser Winkel. Hier – Der wahrhafte Genuss zu bummeln. Im Unterschied zu nicht des sehr reinen und ordentlichen Originals, Das Stuckchen InDiens in Kuala Lumpur cholenyj und gepflegt. In den Restaurants kann man tapfer jede Exotik versuchen, um den Magen nicht furchtend. Massala mit dem Lamm, des Fladens Naan, terpki den schwarzen Tee … Und stelle ich mich sitzend auf Der gemutlichen Terrasse des familiaren Restaurants in irgendwelcher indischer Provinz schon vor.

Wir gehen weiter – und ganz zufallig geraten wir ins chinesische Quartal. Man sagt, Dass Tschajnatauny in allen grossen Stadten Der Welt ist. Kuala Lumpur nicht Die Ausnahme. Es Die wohl einzige Stelle in Kej-El, wo Die englische Sprache nicht verstehen, verkaufen aller, von Der Stecknadel bis zu roleksow, und es ist sehr lecker bereiten vor. Du willst in Dieser Metropole billig – dir in eines eines Paares Dutzende gestchaussow in Tschajnataune leben. Du willst Das preiswerte Einkaufen – gehe auf den nachtlichen Markt in Tschajnataune. Ist vom scharfen und bitteren malaiischen Essen ermudet, man muss Das Kind – dir wieDer hierher futtern. Die Ente nach-pekinski, Die Nudel, es ist obscharennyje Das Gemuse in den wunDerlichen Soen schnell. Wir waren fertig, in Tschajnataun jeden Tag zu fahren, wenn nur Die chinesischen Delikatessen wieDer zu probieren.

Und wie Das nationale malaiische Kolorit Wirklich ist alles so international und es gibt nichts authentisch Wenn Sie anschauen wollen, wie Die gegenwartigen grundlichen Malaien leben, so muss man sogar aus Der Metropole nicht ausfahren. Das Dorf Kampong Baru befindet sich allen um 10 Minuten des Gehens von den beruhmten Zwillingsturmen Petronas im Stadtzentrum. Hier leben in den kleinen holzernen Hauschen Die am meisten gewohnlichen Menschen, Die sich entschieden haben, Die Kultur des Volkes aufzusparen und haben verzichtet, sehr teuere Erde in Der Mitte von Kuala Lumpur den Geschaftsleuten zu verkaufen. Kampong Der Bar wird von den Delikatessen geruhmt, hierher kommen hinter den neuen Rezepten Die in Der Welt bekanntesten Kochkunstler an.

Naturlich, Kuala Lumpur auch Die Stadt Der Wolkenkratzer. Und es wenn auch sie hier nicht so, wie in Hongkong oDer Singapur ist viel, aber doch braucht man, Das Parchen von ihnen unbedingt anzuschauen. Das obligatorische Programm – auf Die beruhmten Turme Petronas einzudringen und Die Metropole von Der Glaskleinen Brucke auf Der Hohe 86 Stockwerke zu sehen. Und spater braucht man, den Abend zu erwarten, wenn Die Turme in Million Feuer plotzlich belichtet werden werden. Skorotat ist Die Zeit im Zentralen Park gerade unter den Turmen moglich. Dort ist viel es kuhl, Kraut, Das KinDerstadtchen und Das offentliche Schwimmbad-Wasserfall gerade freilicht-. In Die mittagige Hitze – Die gute Unterhaltung fur Die ganze Familie zu baden.